69. Jahrgang

Aktuelles von der Deutschen Briefmarken-Revue

Heiße Bieterkämpfe bei vielen Losen


31.12.2016 | AACHEN Tolle Ergebnisse bei oftmals spektakulären Steigerungen sind von der 59. AIX-PHILA Auktion am 25. und 26. Novem­ber 2016 zu vermelden. Ob Einzelmarken, Briefe oder Sammlungen, kaum ein Los blieb unverkauft.


Über 80% der 3424 Lose konnten auf Anhieb an den Mann gebracht werden. Der Gesamtschätzpreis von 425 810 Euro wurde mit einem Gesamtzuschlag von 711 176 Euro vor Nachverkauf deutlich über­troffen.

Eine bedarfsmäßig gebrauchte Wasserzei-chenbesonderheit aus dem Deutschen Reich (MiNr. 425 X) verdoppelte den Ausruf von 400 Euro, die rare MiNr. 538 y erzielte 1500 Euro, zwei ungebrauchte Esperan­to-karten aus Danzig, die bei einem Kata­logwert von 500 Euro mit 100 Euro ins Ren­nen geschickt worden waren, landeten bei jeweils 410 Euro. Die Zeppelinvignette DNG MiNr. II von 1913 im Viererblock kam auf 4800 Euro, ein R-Brief aus SCHREITLAUGKEN (Memel) verzehnfachte den Ausruf von 30 Euro! Eine französische Ceres 1 Fr. "Ver­millon" mit kleinen Beanstan­dun­gen steigerte von 800 auf 2400 Euro, ein Brief aus dem litauischen Telsiai mit Ge­bührenzettel sprang von 200 auf 900 Euro sowie eine polnische MiNr. 1 auf Brief von KIBARTY an die Gräfin Za­moyska in War­schau von 400 auf 1300 Eu­ro.

Sammlungen und Nachlässe waren durchweg heiß begehrt: Eine Kollektion Alt­deutschland schoss von 4000 auf 12 700 Euro, eine Ausstellungssammlung Französi­sche Zone auf 4200 (2000) Euro.

Entgegen dem allgemeinen Trend wurden die reichlich angebotenen Sammlungen und Posten Bundesrepublik, Berlin und DDR fast restlos mit teils beachtlichen Steige­rungsraten zugeschlagen. Ein große Zahl aus­ländischer Teilnehmer unter den rund 270 anwesenden Bietern sorgte im vollbesetzten Auktionssaal für heiße Kämpfe bei der internationalen Philatelie: Ganzsachen aus Luxemburg erzielten 1300 (500) Euro, eine Sammlung Niederlande 3600 (1500) Euro, und bei einem Album der britischen Commonwealth-Regierungszeit Georg VI fiel der Hammer erst bei 6000 (2000) Euro! Eigentlich unnötig zu erwähnen, dass die Nachlässe und Wunderkartons samt und son­ders zugeschlagen wurden und auch hier jeder Teilnehmer zum Zuge kam - egal ob er 30 oder 3000 Euro investierte.


» www.aixphila.de

» Zurück zur übersicht
 « | | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | | » 

Auktionskalender

DatumAuktion
24.02.2018 Therese-Weiser-Auktion
[mehr]
27.03.2018
bis
28.03.2018
131. Versteigerung Württembergisches Auktionshaus
[mehr]



Veranstaltungskalender

DatumVeranstaltung
25.02.2018 39. Münz-, Briefmarken- und Sammlerbörse
16909 Wittstock-Dosse/Stadthalle Wittstock, ... [mehr]
25.02.2018 Großtausch­tag
44369 ... [mehr]
25.02.2018 Großtauschtag und Briefmarkenbörse
96515 Sonneberg/Wol­ke 14, Friesenstr. ... [mehr]
25.02.2018 Tausch­­tag
52066 Aachen-Burtscheid/Men­sa der ... [mehr]
25.02.2018 Tausch­tag
14532 Kleinmachnow/Freizeitstätte Toni ... [mehr]