68. Jahrgang

Aktuelles von der Deutschen Briefmarken-Revue

Enorme Preise für Münzen und Briefmarken


27.02.2010 | ETTLINGEN Die offizielle Besichtigung er­streckte sich über zwei Wochen und zahlreiche Sammler sowie Händler aus dem In- und Ausland ließen es sich trotz der un­güns­tigen Wetterlage nicht nehmen, das um­fangreiche Angebot der 62. Gert-Müller-Auktion vom 4. bis 6. Februar persönlich in Au­gen­schein zu nehmen.


Die zunehmende internationale Ausrichtung des Auktions­hau­ses machte sich sowohl bei der Be­sichtigung als auch bei der Zahl der eingehenden Gebote aus dem europäischen Aus­land sowie aus Übersee bemerkbar. Kunden aus fast allen Teilen Deutschlands, aus Frank­reich, den Niederlanden, Ungarn, Grie­­chenland, der Schweiz, Russland, Tür­kei, dem Baltikum und Österreich reisten persönlich an. Ferngebote trafen aus allen Kontinenten in großer Zahl ein.

Bei den Einzellosen waren viele Ausgaben bereits schriftlich sehr hoch vorgeboten. So fand das umfangreiche Angebot Liech­tenstein insbesondere bei den Spezialitäten großen Anklang, so dass hier teilweise Preise bis zum zehnfachen Schätzpreis erzielt wurden. Im Schweiz-Angebot konnten fünf Basler Tauben zu guten Preisen verkauft wer­den, eine Teilfrankatur Österreich 9 Kreu­zer ging nach heftigem Bieter­kampf an einen telefonischen Bieter nach Ungarn. Im deutschen Bereich konnten zahlreiche besonders hohe Zuschläge erzielt werden. So wurden die beiden Vineta-Provisorien auf Briefstücken mit 5600 bzw. 5400 Euro plus Aufgeld verkauft. Deutsch-Ostafrika 1 Rupie mit Was­ser­zeichen gestempelt erzielte, obwohl nicht einwandfrei, einen Zuschlag von 10 500 (9000) Euro zzgl. Aufgeld. Seltene Zähnungen Bizone Bauten waren äußerst begehrt und erzielten Preise, die teils weit über dem Katalogwert lagen.

Das Angebot an Sammlungen, Posten und Nachlässen konnte fast vollständig abgesetzt werden und erbrachte oft erhebliche Steigerungen, welche die Erwartungen des Auktionators Holger Thull und der meisten Einlieferer weit übertrafen. Der Gesamt­um­satz lag bei über 2 Millionen Euro!


Bildbeschreibung: Von 5000 auf 6400 Euro steigerte bei Gert Müller dieser Auslandsbrief mit der Österreich MiNr. 5 Xc, bei dem die 9 Kreuzer aber nur bis Ham­burg reichten. Für den restlichen Weg nach Salzau im Herzogtum Hol­stein musste Nachtaxe gezahlt werden.

» www.gert-mueller-auktion.de

» Zurück zur übersicht
 « | | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | | » 

Auktionskalender

DatumAuktion
22.11.2017
bis
24.11.2017
218.-221. Corinphila-Auktion
[mehr]
24.11.2017
bis
25.11.2017
175. Loth-Auktion
[mehr]
30.11.2017 169. Austrophil-Auktion
[mehr]
01.12.2017
bis
02.12.2017
61. Aix-Phila-Auktion
[mehr]
01.12.2017
bis
02.12.2017
Auktion Auctions Galleries Hamburg
[mehr]



Veranstaltungskalender

DatumVeranstaltung
25.11.2017 Großtauschtag für Briefmarken, Münzen und Postkarten, Werbeschau
78628 Rottweil/Stadthalle, Stadionstr. 40/9-16 Uhr[mehr]
25.11.2017 Vortrag
Willi Melz "Postzeitungsvertrieb DDR“[mehr]
26.11.2017 Briefmarken-, Münz- & AK-Börse
10243 Berlin/Berliner Ostbahn­hof, Koppenstr. 3[mehr]
26.11.2017 Groß­tausch­tag
21391 ... [mehr]
26.11.2017 Groß­tausch­tag
35396 Gießen-Wieseck/Bürgerhaus Wieseck, ... [mehr]