69. Jahrgang

Aktuelles von der Deutschen Briefmarken-Revue

Engelskirchen: Das Christkind feiert Geburtstag!


24.11.2010 | Eigentlich ist das Christkind ja alterslos. Dennoch feiert es in diesem Jahr einen Geburtstag: Seit 25 Jahren beantwortet das Christkind Briefe in Engelskirchen im Bergischen Land. Und wer denkt, dass heute doch niemand mehr allen Ernstes ans Christkind glaubt, geschweige denn Briefe schreibt, wird beim Blick in den Briefkasten der Filiale eines überirdisch Besseren belehrt: Dort trudeln von Jahr zu Jahr mehr Wunsch­zettel ein. Waren es vor sieben Jahren noch 27 000, so wurde im vergangenen Jahr die 150 000er-Marke geknackt.


Kunstvolle Wunschzettel

Über mangelnde Aufmerksamkeit kann sich das Engelskirchener Christkind wirklich nicht beklagen: Schon zwölf Wochen vor dem ersten Advent hatte es diesmal rund 900 Briefe bekommen, und täglich bringt der Postbote mehr. Dabei lassen die Kinder keine Zweifel darüber aufkommen, was sie sich zu Weihnachten wünschen: Sie schneiden die begehrten Dinge aus Spielzeug­katalogen aus und gestalten damit kunstvolle Wunschzettel. "Darauf findet sich alles, was mit Rittern, Polizisten und Piraten zu tun hat - zum Beispiel Kostüme, natürlich inklusive Schwert und Mütze oder Augenklappe", sagt Post-Sprecherin Britta Töllner. Auch Spiel­zeugdinosaurier stehen ganz oben in der Gunst der Kleinen, während die Größeren sich schon mal "nette Leh­rer" wünschen. Die eifrigen Absender beschäftigen sich darüber hinaus ernsthaft mit dem Empfänger ihrer Post. So fragt Alfred aus Österreich: "Wo bist du eigentlich im Sommer?"

Liebevoll gestaltete Antwortbriefe

Diejenigen, die sich besonders früh beim Christkind ge­meldet haben, teilten ihm auch ihre Gründe dafür mit: Der fünfjährige Le­on aus Düsseldorf wollte zum Beispiel auf jeden Fall der Erste sein, damit er an Weihnachten auch als Erster die Geschenke be­kommt. Björn aus Jesteburg hatte eher Angst, leer auszugehen: Weil er mit seinen Eltern umzog, sagte er dem Christkind schon im Mai, wohin es die Geschenke nachsenden sollte. Um Päckchen zu allen zu bringen, die ihm schreiben, müsste das himmlische We­sen wirklich weit reisen: Immerhin hat schon eine Postkarte aus China ihren Weg ins bergische Engelskirchen ge­funden.

Dort arbeiten Birgit Müller und das Team der 13 versierten Christkind-Hel­ferinnen auch im Jubiläumsjahr wieder ab Mitte November bis zum Fest in der Christkindpostfiliale. Die liebevoll ge­stalteten Wunschzettel anzuschauen und all den vielen Kindern zurückzuschreiben, macht den Helferinnen viel Spaß. Jeder, der schreibt, erhält einen Brief vom Christkind zurück. Die Adresse lautet:

An das Christkind, 51777 Engelskir­chen

Absender bitte nicht vergessen!


Bildbeschreibung:

» Zurück zur übersicht
 « | | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | | » 

Auktionskalender

DatumAuktion
24.02.2018 Therese-Weiser-Auktion
[mehr]
27.03.2018
bis
28.03.2018
131. Versteigerung Württembergisches Auktionshaus
[mehr]



Veranstaltungskalender

DatumVeranstaltung
24.02.2018 Vortrag
Wolfgang Ehrhardt "Zur Postgeschichte von Schwedt"[mehr]
25.02.2018 39. Münz-, Briefmarken- und Sammlerbörse
16909 Wittstock-Dosse/Stadthalle Wittstock, ... [mehr]
25.02.2018 Großtausch­tag
44369 ... [mehr]
25.02.2018 Großtauschtag und Briefmarkenbörse
96515 Sonneberg/Wol­ke 14, Friesenstr. ... [mehr]
25.02.2018 Tausch­­tag
52066 Aachen-Burtscheid/Men­sa der ... [mehr]