68. Jahrgang

Auktionsberichte

Früher Helgoland-Brief zog davon


27.05.2017 | BERLIN Bei der 58. Haders­beck-Auktion vom 29. bis 31. März lag die Verkaufsquote bereits kurz nach Beginn des Nach­ver­kaufs bei ca. 60%.


Hart gekämpft wurde um einen Helgoland-Brief aus dem Jahr 1845. Es handelte sich um einen sehr seltenen vorphilatelistischen Brief mit Schiffsbriefpost-Rundstempel Ham­burg und komplettem Inhalt mit Farblitho­grafie. Das Titellos war mit 1500 Euro ta­xiert und wurde schließlich für 3800 Euro zugeschlagen. Auch bei anderen altdeutschen Gebieten gab es interessante Zu­schläge. So kletterte eine Bayern MiNr. 13 a postfrisch von 850 auf 1150 Euro, eine Mi­Nr. 38 c postfrisch von 1100 und 2200 Eu­ro. Fast vollständig, teils mit guten Steige­rungen, wurden die 90 Lose Mecklenburg-Schwerin verkauft. Eine dekorative Misch­frankatur der MiNrn. 12 und 13 von Sach­sen entwickelte sich von 440 auf 1250 Euro.
Eine Nummernstempel-Sammlung auf Frie­drich-August-Ausgabe wechselte für 1900 (550) Euro den Besitzer.

Bemerkenswert sind auch 3000 (1900) Euro für eine postfrische MiNr. 3 des Deutschen Reiches. Für 1050 (500) Euro ging eine ge­stempelte MiNr. 28 in neue Hände. Mit 1210 Euro leicht unter der Taxe von 1300 Euro landete das postfrische Nothilfe-Mar­ken­heft­chen MiNr. 28.3. Der Satz Memel Mi­Nrn. 234-237 postfrisch wurde zum Aus­ruf von 900 Euro mitgenommen.

Bei Nachkriegsdeutschland fällt das Er­geb­nis von 950 (400) Euro für einen postfrischen Thüringen-Block MiNr. 2 x ins Auge. Bei der SBZ und auch der DDR wurden größere Objekte gerne genommen. Eine Samm­lung mit Handstempeln aus dem Bezirk 3 in allen Erhaltungen zog von 1900 auf 3300 Euro, eine Zusammenstellung mit 87 verschiedenen Druckvermerken DDR-Fünfjahr­plan konnte mit 1400 Euro ihren Ansatz verdoppeln. Eine bedarfsgestempelte Samm­lung ZKD-Laufkontrollzettel wurde für 3000 (3300) Euro verkauft.

Im Europa-Teil war einem Bieter der postfrische Island-Satz MiNrn. 172-174 1000 (1100) Euro wert. 1050 (700) Euro kosteten die Ös­terreich MiNrn. 772-775 im gestempelten Kleinbogen.

Die über 400 Lose Münzen und Medaillen wurden fast vollständig verkauft. Am dritten Versteigerungstag wurden Posten und Samm­lungen mit oft sehr guten Steigerun­gen ab­gesetzt. Darunter war eine DDR-Samm­lung Druckvermerke 1957-1990 in postfrischen 4er-Blocks, die von 1500 auf 7400 Euro sprang.


» www.hadersbeck-auktionen.com

» Zurück zur übersicht
 « | | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | | » 

Auktionskalender

DatumAuktion
16.10.2017
bis
20.10.2017
38. Gärtner-Auktion (Philatelie & Ansichtskarten)
[mehr]
20.10.2017
bis
21.10.2017
61. Deider-Auktion
[mehr]
21.10.2017 122. Spezial-Auktion Kraus + Silbernagel
[mehr]
25.10.2017
bis
27.10.2017
59. Hadersbeck-Auktion
[mehr]
28.10.2017 Therese-Weiser-Auktion
[mehr]



Veranstaltungskalender

DatumVeranstaltung
19.10.2017 Briefmarken-Tausch­­tag
42275 Wuppertal/Har­mannus-Obendiek-Haus ... [mehr]
19.10.2017 Tausch­abend
63739 Aschaffenburg/Hotel Wilder Mann, ... [mehr]
20.10.2017 Vorträge
Johannes Kohlstrung "Joseph Freiherr von ... [mehr]
21.10.2017 Brief­marken­tausch
51105 ... [mehr]
21.10.2017 Briefmarken-Tausch­tag
50676 Köln/Gaststätte Reissdorf, Kleiner ... [mehr]