68. Jahrgang

Auktionsberichte

154. Felzmann-Auktion: Beeindruckende Einzellose und Zeppelinbelege


24.10.2015 | Das Auktionshaus Felzmann präsentiert seinen nationalen und internationalen Kunden in der großen Herbstauktion ein überaus reichhaltiges Angebot an Spitzen-Philatelie. Am 5. und 6. November 2015 stehen über 2600 hochwertige Einzellose aus Deutschland, Europa und Übersee auf dem Programm. Das umfangreiche Flug- und Zeppelinpost-Angebot wird in einem eigenen Sonderteil des Kataloges vorgestellt. Dieses Mal haben Felzmann-Kunden die Chance, eine echte Alt-Österreich-Rarität zu er­stei­gern: Der zinnoberrote Merkur besticht durch eine außergewöhnlich attraktive, ursprüngliche Gesamterhaltung. Ungebraucht mit vollem Ori­ginalgummi, ringsum weißrandig und mit kräftiger Mar­ken­farbe handelt es sich wahrlich um ein frisches und wirkungsvolles Top-Stück der Welt-Philatelie (Los 5140).


Detaillierung einer Olympia- und Zeppelin-Sammlung

Die Alt-Schweiz zeigt ihre Schönheit in zwei Einzelstücken der berühmten 5 C "Doppelgenf": die rechte und die linke Hälfte in farbfrischer Kabinetterhaltung und ideal zentrisch, klar und zart aufsitzender, roter Genferrosette (Los 5250 und 5251). Ein weiteres Highlight ist eine 2½ Rp. Orts-Post mit Kreuzein­fassung, Type 31, zusammen mit einer 5 Rp. Rayon I ohne Kreuzeinfassung in rarer Mischfrankatur auf Komplett-Beleg (Los 5254).

Das Deutsche Reich glänzt mit einer 1 M "Gelber Hund" auf 10 Pf im senkrechten Paar mit gelbem und zusätzlich blauem Aufdruck. Beide Werte befinden sich rückseitig auf orangeroter offizieller Karte mit vorderseitig zusätzlich einer Normalmarke und 5 Pf Germania. Eine Zierde für jede große Deutsch­land- und Zeppelin-Sammlung (Los 5567).

Die Bezirkshandstempel-Aufdrucke der SBZ präsentieren ein besonders breit gefächertes An­gebot. Dar­unter ist ein Exem­plar aus Halle in postfrischer Pracht­erhaltung, zu­sammen mit beiden Zwi­schenblättern, den Heft­chendeckeln so­wie der zugehörigen Klam­mer im vollständigen Heftchen-En­semble (Los 7040). Ein weiteres Top-Stück der SBZ ist ein kompletter postfrischer Bogen der 16 Pf in schwärzlichopalgrün. In dieser seltensten Farbe sicherlich das Highlight jeder SBZ-Samm­lung (Los 7127).

Zeppelin-Begeisterte dürfen sich auf ein Zeppelin-Spezial-Angebot freuen. Beispielhaft sind Be­lege der 1. Süd­ame­rikafahrt 1933 und der 5. Südameri­ka­fahrt 1935. Ersterer ist ein seltener Ein­schreibebrief ab Lattaquia 30.03. mit bunter Flugpost-Misch­frankatur nach Recife und Transit Friedrichshafen (Los 4899). Bei dem zwei­ten handelt es sich um einen R-Brief ab Agadez mit bunter Mischfrankatur in acht Farben und Tran­sit quer durch die Sahara via Taman­rasset nach Paris, Stuttgart und An­schlussflug nach Friedrichshafen (Los 4916).

Eine beeindruckende Einlieferung er­reichte das Auktionshaus noch kurz vor Einlie­ferungsschluss: Ein Sammler brach­te zwei große Ordner voller Belege rund um das Thema Olympische Spiele und Zeppelinpost mit Schwerpunkt Olym­piafahrt des LZ 129 Hindenburg. In dieser ausgiebigen und mit Liebe zum Detail geführten Sammlung lassen sich zahlreiche Postkarten, Briefum­schlä­ge, Fotos und einiges mehr zur Olym­pia­fahrt der Hindenburg entdecken. Mit dabei ist auch eine Speisekarte von Bord des Luftschiffes, die von einem Passagier während der Olympiafahrt des LZ 129 mit einem Grußtext vorbereitet und u.a. mit Olympia-Marken in­nen frankiert wurde. Die Karte trägt zwei lilarote Flugstempel und den Bordstempel vom 01.08.36 (Los 7509). Ebenfalls alles andere als gewöhnlich ist eine Postkarte, die von Köln aus mit der Olympiafahrt über Berlin und im An­schluss per Nachbringerflug zum Damp­fer "Europa" befördert wurde. Die Karte erreichte schließlich in dieser ex­trem seltenen Kombination ihren Be­stimmungsort New York (Los 7511). Ergänzend findet sich ein "Vorbote" zur Olympiafahrt: eine offizielle Karte mit dem seltenen Sonderstempel zum Olympischen Kongress von 1930, in dessen Verlauf Berlin die Ausrichtung der Spiele zuerkannt wurde. Diese dekorative Rohrpost-Luftpostkarte mit Brandenburger Tor und bunten Olym­pischen Ringen wurde am vorletzten Tag des Kongresses von einem Teilnehmer ab Berlin nach Amsterdam ge­sandt (Los 7491). Ein Teil dieser faszinierenden Spezial-Sammlung wird in der 154. Auktion versteigert, weitere Stü­cke folgen in kommenden Auktio­nen.


Bildbeschreibung: Dekorative Rohrpost-Luftpostkarte vom Olympischen Kongress 1930 in Berlin (Ausruf: 2800 Euro).

» www.felzmann.de

» Zurück zur übersicht
 « | | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | | » 

Auktionskalender

DatumAuktion
24.11.2017
bis
25.11.2017
175. Loth-Auktion
[mehr]
30.11.2017 169. Austrophil-Auktion
[mehr]
01.12.2017
bis
02.12.2017
61. Aix-Phila-Auktion
[mehr]
01.12.2017
bis
02.12.2017
Auktion Auctions Galleries Hamburg
[mehr]
02.12.2017 70. Auktion Jennes & Klüttermann
[mehr]



Veranstaltungskalender

DatumVeranstaltung
25.11.2017 Großtauschtag für Briefmarken, Münzen und Postkarten, Werbeschau
78628 Rottweil/Stadthalle, Stadionstr. 40/9-16 Uhr[mehr]
26.11.2017 Briefmarken-, Münz- & AK-Börse
10243 Berlin/Berliner Ostbahn­hof, Koppenstr. 3[mehr]
26.11.2017 Groß­tausch­tag
21391 ... [mehr]
26.11.2017 Groß­tausch­tag
35396 Gießen-Wieseck/Bürgerhaus Wieseck, ... [mehr]
26.11.2017 Großtauschtag und Briefmarkenschau "Die Orchidee - eine Blume fasziniert unsere Welt“
25746 Heide/Bürger­haus, Neue Anlage/10-15 Uhr[mehr]