68. Jahrgang

Auktionsberichte

202.-204. Corinphila-Auktion: Früheste Verwendung einer Doppelgenf auf Brief!


24.10.2015 | Mit den Versteigerungen 202 bis 204 präsentiert das Schweizer Tra­ditionshaus Corinphila vom 18. bis 21. November 2015 in Zürich erneut ein hochwertiges Angebot nationaler und internationaler Philatelie und Postgeschichte. Nach den spektakulären Frühjahrsauktionen, der Raritä­ten-Auktion in London und der Corinphila-Auktion in Zürich, die mit ih­rem bis tief in die Nacht versteigerten "Ägypten-Angebot" neue Best­mar­ken setzen konnte, erwarten Sammler aus aller Welt mit Spannung die bevorstehende Versteigerungsserie.


Spitzen­philatelie von Europa bis Südamerika

Besonders attraktiv ist das Angebot der Schweizer Philatelie und Postge­schich­te. Zahlreiche seltene Stempel, schöne Briefe, bunte Frankaturen, ungewöhnliche Probedrucke und viele Varianten, die das Herz eines jeden Schweiz-Samm­lers erfreuen, kommen zum Ausruf. Darunter ist ein weiterer Teil der international prämierten Grand-Prix-Samm­lung "Seebub", deren Aukti­ons­erlöse - wie auch schon in der Ver­gangenheit - einer Stiftung zugunsten der Wohltä­tig­keitsorganisation KIRIAT YEARIM zu­fließen, einem Schweizer Kinderdorf in Jerusalem.

Mit Los 4169 kommt eine Neuent­de­ckung zum Verkauf, die für Schweiz-En­thusiasten sicherlich einer kleinen Sen­sation gleichkommt: die früheste Ver­wendung einer Doppelgenf auf Brief vom 24. Oktober 1843 (Startpreis: 120 000 Franken)! Ein weiterer Höhe­punkt ist ein sehr attraktiver Zierbrief der SCHWEIZERISCHEN NATIONAL-VORSICHTS-KASSA mit einer Misch­fran­ka­tur Rayon I und Rayon II aus dem Jahre 1852 (Los 4373 - Startpreis: 2000 Fran­ken), der auch die Titelseite des Schweiz-Spezial-Auktionskataloges 204 schmückt.

Bei den ausländischen Sammel­ge­bieten sticht vor al­lem das Angebot der skandinavischen Länder hervor, darunter Finn­land mit dem seltenen Farbfehldruck von 1866, 10 Penni karmin-braun (in der Farbe der 5 Pen­ni). Das traumhaft-schöne Stück (Los 3188) wird für 3500
Franken ausgerufen. Besondere Beach­tung dürfte zu­dem Frankreich finden, das mit der Auflösung der hochwertigen "Zwei-Ge­nerationen-Sammlung" von Henk van der Vlist spannende Lose bereit hält. Gleiches gilt für die Ru­mä­nien-Offerte mit berühmten Och­sen­köpfen und Nachfolgeausgaben sowie Österreich mit schönen Briefen der ersten Ausga­ben. Erneut stark besetzt ist auch das Sammelgebiet Südamerika, etwa mit weiteren Raritäten aus der Dr.-Goeg­gel-Sammlung (Kolumbien und Ecua­dor) sowie Teilen der Gold­me­daillen-Sammlung "Peru 1879-1885" von Klaus Eitner.

Altdeutschland umfasst ebenso zahlreiche interessante und hochwertige Stü­cke. Preußen ist un­ter anderem mit einer 2-Silber­gro­schen-Marke von 1858 in ungebrauch­ter Erhal­tung in der sehr seltenen schwarzblauen Far­be (MiNr. 11 c) vertreten (Los 720 - Start­preis: 1500 Franken). Weitere Höhepunkte sind zwei "Zwei-Länder-Mischfran­ka­turen" der Altdeut­schen Staaten, zum ei­nen mit einer Preußen-Adlerausgabe 1 Sil­ber­gro­schen auf Hamburg Ganzsache ½ Schilling (Los 722 - Startpreis: 1500 Franken), des Weiteren mit einer seltenen Nachsende-Mischfrankatur Preu­ßen und Thurn & Taxis (Los 723 - Start­preis: 750 Franken).

Sammlungen und Posten in Hülle und Fülle

Den Einzellosen steht auch das um­fang­reiche Angebot attraktiver Samm­lungen und Posten bei der kommenden Auktion in nichts nach. Interessante Brieflots, werthaltige Sammlun­gen und spannende Nachlässe warten nur darauf, besichtigt und ersteigert zu werden. Und einer Sache können sich private Sammler wie auch professionelle Händler sicher sein: Es lohnt sich!

Die Auktionskataloge der bevorstehenden Versteigerungen sind im Internet als PDF-Kataloge (identisch mit der Druckversion) und als Online-Kataloge verfügbar. Im Internet werden unter www.corinphila.ch wie gewohnt viele Tausende Abbildungen der Auktions­lose bereitgestellt. Hier finden Interes­senten u.a. zusätzliche Fotoatteste von Einzellosen oder Briefrückseiten. Zahl­reiche Sammlungen und Posten sind ganz oder auszugsweise erfasst worden, und das Bildangebot wird bis zur Versteigerung von Tag zu Tag umfangreicher, da stetig neue Losabbildungen eingestellt werden.


Bildbeschreibung: Startet mit 120 000 Franken: sensationelle Neuentdeckung der frühesten Verwendung einer Doppelgenf!

» www.corinphila.ch

» Zurück zur übersicht
 « | | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | | » 

Auktionskalender

DatumAuktion
20.11.2017
bis
22.11.2017
Schlegel-Jubiläumsauktion
[mehr]
22.11.2017
bis
24.11.2017
218.-221. Corinphila-Auktion
[mehr]
24.11.2017
bis
25.11.2017
175. Loth-Auktion
[mehr]
30.11.2017 169. Austrophil-Auktion
[mehr]
01.12.2017
bis
02.12.2017
61. Aix-Phila-Auktion
[mehr]



Veranstaltungskalender

DatumVeranstaltung
21.11.2017 Tausch
71065 Sindelfingen/Haus der Donauschwaben, ... [mehr]
21.11.2017 Vortrag
E. Mahnert "100 Jahre Hauptbahnhof Leipzig“[mehr]
21.11.2017 Vortrag
Rainer von Scharpen "Löcher, die bereichern ... [mehr]
22.11.2017 Tausch­treffen
53721 Siegburg/Res­taurant "KUBANA", ... [mehr]
25.11.2017 Großtauschtag für Briefmarken, Münzen und Postkarten, Werbeschau
78628 Rottweil/Stadthalle, Stadionstr. 40/9-16 Uhr[mehr]