68. Jahrgang

Auktionsberichte

"Das hier ist so eine richtige Volksauktion"


29.01.2011 | AACHEN Aix-Phila führte Ende November 2010 seine 47. Versteigerung durch - und alle kamen: Profis und Halbprofis, Anleger und Kommissionäre, Händler und auch Einlieferer, die miterleben wollten, was mit ihren Marken passierte. Dazu gesellten sich so viele "leibhaftige" Sammler, dass die große Aula des ehemaligen Einhard-Gym­nasiums in Aachen aus allen Nähten platzte!


"Sicher, das Angebot war nicht übel, aber eine blaue Mauritius kam nicht unter den Hammer, eine Lies­chen-Müller-Spezial­samm­lung wurde nicht aufgelöst und auch das derzeit so populäre Ch­i­na war auch nicht übermäßig stark vertreten", be­richtete Hinrich Os­terloh. "Stattdessen gab es kleine und auch größere Raritäten aus allen Bereichen der Philatelie, saubere Stan­dardware, viele Sammlungen und Pos­ten, es gab Münzen und Medaillen, kurz al­les, was das Samm­ler­herz begehrt. Und so wurde kräftig gestritten und gesteigert, z.B. auf Brustschilde des Deut­schen Reiches: Eine zentrisch gestempelte 5 Groschen (MiNr. 6) landete bei 98 Euro (Ausruf 30 Euro, Michel 120 Euro), die MiNr. 17 b postfrisch kletterte von 140 auf 390 Euro, eine ebenfalls postfrische 7 Kreuzer von 30 auf 130 Euro - spektakuläre Steigerungen bei eher wenig spektakulären Marken! 250 Euro für einen Satz I.A.A. kann man nachvollziehen, handelte es sich immerhin um Bogenecken, aber auch hier waren es letztlich zwei Samm­ler, die sich bis zu dieser Summe empor kämpften."

Die Kauflust erfasste alle Bereiche. 1650 (1000) Euro für ein Bedarfsstück des "Hit­lerprovisoriums" sind durchaus normal, 4400 Euro für einen gestempelten Not­hilfeblock gibt der Markt im Moment her, Spitzenpreise für Zweiter Weltkrieg und Inselpost entsprechen dem Trend. Aber was die Macher von Aix-Phila überraschte, war ein fast vollständiger Verkauf der Stan­dardware Bund/Berlin/DDR. "Das konnte bei der augenblicklichen Marktlage für diese Gebiete nicht unbedingt erwartet werden. Europa und Übersee - fast alles bei meist größeren Steigerungen zugeschlagen."

Turbulent ging es dann am zweiten Ver­steigerungstag zu. Obwohl der Auktionator auf's Tempo drückte und obwohl die aufwendige und kundenfreundliche Technik (Vernetzung aller Daten und zeitnahe Übermittlung aller Ergebnisse auf eine Groß­bildleinwand) reibungslos funktionierte, dauerte es gut zehn Stunden, ehe knapp 2000 Positionen ihre neuen Besitzer gefunden hatten. Nachlässe und Wunderkartons vervielfachten oft ihre Startpreise. Auch hier waren es wieder die Sammler, die um jede Positionen energisch kämpften und den Philatelie-Profis ein ums andere Mal das Nachsehen gaben. Eine Spezialsammlung Bosnien-Herzegowina schoss von 1500 auf 6400 Euro, eine Kollektion Türkei von 2000 auf 5600 Euro. Japan landete nach einem Startpreis von 1000 bei 4500 Euro, eine moderne Tiermotivsammlung bei 1950 (300) Euro. Eine Loseblattsammlung Alt­china, die mit 250 Euro ins Rennen ge­schickt wurde, katapultierte sich auf un­glaubliche 5000 Euro. Eher unbeliebte Philatelie-Produkte wie ETB´s wurden komplett zugeschlagen, Exoten wie Kiribati oder Togo teils spektakulär gesteigert, und eine kleine Sammlung Mandschukuo verzehnfachte den Preisansatz von 40 Euro.

Bei Aix-Phila passte alles zusammen: tolle Stimmung, Kauflaune, Emotionen und vie­le, viele Sammler. Ein niederländischer Teil­nehmer brachte es zum Abschluss treffend auf den Punkt: "Das hier ist so eine richtige Volksauktion!"

Von den 4141 Losen wurden 3697 verkauft, was einer Quote von 89,3% entspricht. Der Gesamtzuschlag betrug 826 843 Euro (166% des Ausrufwertes).


» www.aixphila.de

» Zurück zur übersicht
 « | | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | | » 

Auktionskalender

DatumAuktion
20.11.2017
bis
22.11.2017
Schlegel-Jubiläumsauktion
[mehr]
22.11.2017
bis
24.11.2017
218.-221. Corinphila-Auktion
[mehr]
24.11.2017
bis
25.11.2017
175. Loth-Auktion
[mehr]
30.11.2017 169. Austrophil-Auktion
[mehr]
01.12.2017
bis
02.12.2017
61. Aix-Phila-Auktion
[mehr]



Veranstaltungskalender

DatumVeranstaltung
22.11.2017 Tausch­treffen
53721 Siegburg/Res­taurant "KUBANA", ... [mehr]
25.11.2017 Großtauschtag für Briefmarken, Münzen und Postkarten, Werbeschau
78628 Rottweil/Stadthalle, Stadionstr. 40/9-16 Uhr[mehr]
25.11.2017 Vortrag
Willi Melz "Postzeitungsvertrieb DDR“[mehr]
26.11.2017 Briefmarken-, Münz- & AK-Börse
10243 Berlin/Berliner Ostbahn­hof, Koppenstr. 3[mehr]
26.11.2017 Groß­tausch­tag
21391 ... [mehr]