68. Jahrgang

Auktionsberichte

Frühjahrsauktion bei Gärtner: Aufstrebendes Indien und restliches Asien im Fokus!


26.02.2011 | Gewaltige 24 000 Lose umfasst die 17. Gärtner-Auktion vom 7. bis 12. März 2011, die nicht nur durch Quantität, sondern auch durch Qualität und Vielfalt überzeugen. Mehr als 650 Einlieferern haben zu dem Mam­mut-Angebot beigetragen, das in sieben Katalogen präsentiert wird. Highlights sind die Auflösung einer einzigartigen Sammlung Indien und Indische Staaten (Spezialkatalog) und ein Sonderteil Asien (Spezial­ka­talog). Dazu gesellen sich ein spannendes Angebot an Einzelwerten und Sammlungen aus Übersee, Europa und Deutschland (vier Kataloge) sowie, nach der sehr guten Resonanz zum ersten Raritäten-Katalog (No­vember 2010), ein zweiter Band mit erlesenen Seltenheiten aus aller Welt.


Gleich zwei Exemplare des indischen Kopfstehers

In ca. 1700 Losen wird am 7. März (auch als Live-Online-Auktion) die Viel­falt des aufstrebenden Sammelgebietes Indien & Indische Staaten präsentiert. Angefangen mit den drei Scinde Dawks von 1852 werden erstmals auch zwei Exemplare der wohl berühmtesten Indienmarke, der 4 Anna von 1854 mit kopfstehendem Mittelstück ("Inverted Head") angeboten. Ein kompletter Bo­gen der 2 Anna von 1854 fehlt ebenso wenig wie zwei Briefe mit "Singapur-Halbierungen" (4 Anna) von 1859 oder auch Essays, Proben, Einheiten und Be­lege aus späterer Zeit inklusive besonderen Stücken der Gandhi-Ausgabe von 1948.

Hervorzuheben ist außerdem die Sek­tion Indischer Feudalstaaten mit seltensten Marken und Belegen, Marken­heftchen, Einheiten, Probedrucken und vielem mehr. Viele Stücke sind mit Attesten der BPA oder der exklusiven Spezialisten der ISAS (Indian States Ex­pertizing Service) ausgestattet.

Am darauffolgenden Tag schließt sich eine Asien-Spezialauktion an, die die Bedeutung des Hauses Gärtner als Über­see- und insbesondere als Asienspe­zia­list untermauert. Ob es frühe China-Be­lege mit "Drachen"-Ausgaben, ein Brief mit Hongkong-Frankatur lokal in Shang­hai gebraucht oder ungebrauchte Spitzenwerte sowie Sammlungen aus dem Nahen und Fernen Osten sind, hier ist das Angebot, gerade auch von asiatischen Einlieferern, mit über 3000 Einzellosen besonders umfangreich.

Die Einzellose der Abteilungen "Übersee" und „Thematik“ sollten in jedem Fall beachtet werden. Die 1800 Posi­tionen Übersee zeigen die Vielfalt der internationalen Philatelie von Alt-Aus­tralien bis Amerika. USA lockt mit erlesenen Stücken wie der 15c von 1869 mit kopfstehendem Mittelstück, dem frühesten Wells-Fargo-Expressbrief mit Pony-Post Virginias (1862) oder Ein­heiten mit seltenen Plattennummern. Ebenso seltene Briefe finden sich mit Brasiliens Erstausgaben oder mit der Uru­guay 60 C. von 1857.

Schon im Vorfeld gibt es großes Interesse an den etwa 700 Thematik­lose, da etliche einzigartige Stücke zur Versteigerung kommen.

Der Europa-Teil um­fasst ca. 2750 Lose. Vom kleinen, aber bezaubernden schwei­zerischen Hotelpost­brief bis zu Welt­ra­ritäten wie der unverausgabten Zep­pelinmarke von San Marino 1933, von der momentan nur zwei Exemplare be­kannt sind, oder der Dienstmarke zu 10 Shilling von Groß­bri­tannien (Stan­ley Gibbons O 25a), die in un­gebrauchter Er­haltung angeboten wird. Aber auch viele phil­atelistisch bedeutende und äu­ßerst attraktive Belege, wie etwa ein Brief aus Finnland mit Paar der 10 Kop. von 1856, wurden Christoph Gärtner für seine Auk­tion anvertraut.

Breite Palette zur deutschen Philatelie

Naturgemäß den umfangreichsten Teil der Versteigerungswoche bilden auch die fast 5000 Einzellose aus dem Be­reich Deutschland, die ein wahres Feuerwerk aus allen Bereichen der Deutschland-Philatelie darstellen. Vom herrlichen Bischofsbrief aus Bayern mit dem "Schwarzen Einser", postfrischen Marken wie etwa der 2 ½ Gr. Brust­schild (MiNr. 21 a) oder dem einzigartigen Infla-Beleg ("Hitler-Provisorium") mit 39 Exemplaren der 1 Mrd. auf 100 Mark violettpurpur (MiNr. 331 a) von 1923 nach Schweden bis hin zu mo­dernen Seltenheiten wie dem "Verkehrs­ausstellungs-Block" von 1953 der Bundesrepublik reicht die Palette, die auch sehr spezialisierten Deutschland­sammler einiges bietet.

Die Numismatik aus aller Welt ist bei Christoph Gärtner nun fachkundiger und ausgedehnter zu finden. Und selbst besondere, autographische Briefe, wie etwa ein Brief Goethes 1810 aus Carls­bad, bereichern das vielfältige Ange­bot.

Rund 7000 Samm­lungen, Posten, Lots und ganze Nachlässe aus der ganzen Welt stehen zur Besich­tigung und zur Ver­steigerung bereit. Zum Verkauf stehen ganz großen Samm­lungen wie die Kol­lektion autographischer Briefe französischer und europäischer Herrscher oder die wohl umfassendste Sammlung von UPU-Minis­terbüchern ab Stockholm 1924 mit al­len Raritäten von Taiwan, Transvaal oder Deutschland. Darüber hinaus suchen Spezialstudien zu einzelnen Aus­gaben wie der polnischen Wodzy-Ausgabe 1944, kleine aber besondere Lots mit interessantem Material und auch das eine oder andere "Schatz­kist­chen" einen neuen Besitzer.

Das Angebot kann eingehend im In­ternet studiert oder in den großzügigen Büroräumlichkeiten in Bietigheim-Bissingen besichtigt werden. Auf der bevorstehenden Internationalen Brief­marken-Börse in München (3.-5. März) kann man außerdem persönlich Kon­­takt aufnehmen.


» www.auktionen-gaertner.de

» Zurück zur übersicht
 « | | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | | » 

Auktionskalender

DatumAuktion
22.11.2017
bis
24.11.2017
218.-221. Corinphila-Auktion
[mehr]
24.11.2017
bis
25.11.2017
175. Loth-Auktion
[mehr]
30.11.2017 169. Austrophil-Auktion
[mehr]
01.12.2017
bis
02.12.2017
61. Aix-Phila-Auktion
[mehr]
01.12.2017
bis
02.12.2017
Auktion Auctions Galleries Hamburg
[mehr]



Veranstaltungskalender

DatumVeranstaltung
25.11.2017 Großtauschtag für Briefmarken, Münzen und Postkarten, Werbeschau
78628 Rottweil/Stadthalle, Stadionstr. 40/9-16 Uhr[mehr]
25.11.2017 Vortrag
Willi Melz "Postzeitungsvertrieb DDR“[mehr]
26.11.2017 Briefmarken-, Münz- & AK-Börse
10243 Berlin/Berliner Ostbahn­hof, Koppenstr. 3[mehr]
26.11.2017 Groß­tausch­tag
21391 ... [mehr]
26.11.2017 Groß­tausch­tag
35396 Gießen-Wieseck/Bürgerhaus Wieseck, ... [mehr]