68. Jahrgang

Auktionsberichte

Auflösung einer Sammlung Bezirkshandstempel


29.04.2011 | LEIPZIG Den Auftakt der 154. Brief­mar­kenauktion der Firma Fortagne & Lipfert am 13. und 14. Mai, die über 4000 Lose aus fast allen Sammelgebieten bringt, bilden rund 90 Zeppelin-Lose aus dem Zeitraum 1912 bis 1938, darunter frühe Belege der Luftschiffe LZ "Hansa" und "Sachsen" sowie Fahrten und Zuleitungspost des LZ 127. 100 Lose Flugpost mit Schleuderflug, Bal­lon- und Raketenpost schließen sich an. Es folgen 120 Positionen aus den Bereichen Schiffspost und Feldpost/Kriegsgefange­nenpost, 250 Lose Motive, Heimatphila­te­lie, Postgeschichte und Ansichtskarten. Zeit­geschichte und philatelistische Literatur er­gänzen das Angebot.


650 Lose Deutsches Reich mit etwas Alt­deutschland und Gebiete zeigen neben der Standardware Abarten und andere Beson­derheiten, viele Belege, bessere Privatganz­sachen, Dienstpost sowie Auslands­post­äm­ter und Kolonien. Beachtung verdienen verschiedene Werte der Oppelner Notausgabe von Oberschlesien 1920, einmal die MiNr. 2 bis 17, teils auf Brief­stücken, für 1700 Euro und die MiNr. 19-20 und 22 (Weimarer Na­tionalversammlung) je auf Briefstücken für 1000 Euro.

Deutschland nach 1945 ist mit 320 Losen recht reichhaltig, da­bei Lokal- und OPD-Ausgaben, Kontrollrat mit besseren Farben und Besonderheiten, Ganzsachen und SBZ-Teil mit Bezirks­hand­stempeln (u.a. Spe­zialsammlung Bezirk 14 von Altenberg bis Zit­tau). Zu den Topstücken gehört eine post­frische MiNr. 192 c POR (800 Euro).

Mit 450 Losen wartet das Sammelgebiet DDR auf, ebenfalls sehr variationsreich. Aus der Auflösung einer umfangreichen Tele­gramm-Sammlung können über 50 Lose mit Schmuckblatt-Telegrammen etc. angeboten werden. Im MICHEL ohne Preisansatz ist die Wasserzeichenvariante MiNr. 540 YI in postfrischer Erhaltung. Bei Fortagne & Lipfert startet ein Exemplar mit 1000 Euro.
Bei den westlichen Besatzungszonen, Berlin und Bund finden sich ebenfalls bessere Ausgaben, Ganzsa­chen und andere Belege.

260 Einzellose von der Klassik bis zur Mo­derne umfassen Europa und Übersee, mit dabei zweimal Chinas Schauspiel-Block von 1962 mit Sonderstempel (je 1500 Euro). 1060 Lots, Engrospost und gehaltvolle Samm­lungen warten am Ende der zweitägigen Veranstaltung auf neue Besitzer.


Bildbeschreibung: Startet bei Fortagne & Lipfert mit 300 Euro: OPD Leipzig, 12 Pf Postmeis­tertrennung Roßwein mit Mischzähnung als Einzelfrankatur.

» www.briefmarkenauktion-leipzig.de

» Zurück zur übersicht
 « | | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | | » 

Auktionskalender

DatumAuktion
20.11.2017
bis
22.11.2017
Schlegel-Jubiläumsauktion
[mehr]
22.11.2017
bis
24.11.2017
218.-221. Corinphila-Auktion
[mehr]
24.11.2017
bis
25.11.2017
175. Loth-Auktion
[mehr]
30.11.2017 169. Austrophil-Auktion
[mehr]
01.12.2017
bis
02.12.2017
61. Aix-Phila-Auktion
[mehr]



Veranstaltungskalender

DatumVeranstaltung
22.11.2017 Tausch­treffen
53721 Siegburg/Res­taurant "KUBANA", ... [mehr]
25.11.2017 Großtauschtag für Briefmarken, Münzen und Postkarten, Werbeschau
78628 Rottweil/Stadthalle, Stadionstr. 40/9-16 Uhr[mehr]
25.11.2017 Vortrag
Willi Melz "Postzeitungsvertrieb DDR“[mehr]
26.11.2017 Briefmarken-, Münz- & AK-Börse
10243 Berlin/Berliner Ostbahn­hof, Koppenstr. 3[mehr]
26.11.2017 Groß­tausch­tag
21391 ... [mehr]