68. Jahrgang

Auktionsberichte

Gesuchte Marken und Postgeschichte


29.08.2011 | HAMBURG Unter den rund 2500 Ein­zel­lo­sen der 332. Schwanke-Auktion am 2. und 3. September finden sich viele seltene Mar­ken. Beispielhaft seien Italiens Paket­mar­ke Pa 81 postfrisch - die seltenste Nach­kriegs­marke von Italien überhaupt - für 1200 Eu­ro und ein Briefstück von Olden­burg mit der Kombination aus MiNr. 13 und 14 für 2800 Euro genannt.


Postge­schicht­liche Lecker­bis­sen gibt es von drei Gebieten: Levante - Seltene Poststücke von Ägäische Inseln über Albanien (z.B. der seltene rote L-Stempel LEVANTE auf einem Brief von 1825 aus Scutari, 750 Euro), Griechenland (z.B. PAQUEBOT-Stempel von Konstantinopel auf Briefstücken der Hermesköpfe), Ägypten (mit Poststempeln der Französischen, Ita­lienischen und Britischen Post) oder Syrien (dabei ein Brief aus dem Jahre 1855 mit dem arabischen Stempel "Halep/Lloyd Aus­triaco", 1800 Euro) dokumentieren die wirtschaftlichen und politischen Verflechtungen im 19. Jahrhundert. Besonders umfangreich ist die Abteilung der österreichischen Le­vantepost. Enorm selten ist der Höchstwert der ersten Markenausgabe der österreichischen Levantepost (MiNr. 7) auf Briefen. In einer Kombinationsfrankatur mit zwei 10-Soldi-Marken startet ein solcher Brief nach Paris (Abbildung unten) mit einem Schätz­wert von 3500 Euro.

Ein zweiter Bereich ist der Postgeschichte und den frühen Markenausgaben Rumä­niens gewidmet. Neben Post ab dem Jahre 1833, die von der K.u.k. Monarchie bedient wurde, gibt es attraktive Belege der Kopf­ausgaben, dabei frankierte Re­cepissen, Reco- und Aus­lands­post u.a. mit einem Brief nach Italien, der den Höchst­wert "50 Bani" (MiNr. 25 a) trägt (600 Euro).

Im Übersee-Teil fällt ein An­gebot von fast 100 Losen "Bo­livien" ins Auge. Vom grünen Condor-Zierstempel von PO­TOSI ist ebenso nur ein (!) Ab­schlag bekannt geworden wie vom Ovalstempel ALTERNA DE TUPIZA. Dennoch ist dieses Material heute noch vergleichsweise preis­wert zu ha­ben: Die beiden genannten Brie­fe starten mit 250 bzw. 300 Euro. Etwas teurer ist frankierte Post aus Bolivien. Die ersten Markenausgaben dienten sowohl postalischen als auch fiskalischen Zwecken, und so sind von den "Con­dor"-Mar­ken auch nur die Wertstufen zu 5 und 10 C. auf Poststücken bekannt. An dieser Stelle genannt sei ein Brief mit der 10 C.-Marke von CORO CORO nach Cocha­bam­ba für 1500 Euro.

Von Baden bis zur Bundesrepublik spannt sich der Bogen der Deutschland-Philatelie, der insgesamt 1300 Positionen umfasst. Hier steht oftmals die Postgeschichte im Vordergrund. Starke Sektionen dabei sind Bayern (mit über 30 Brieflosen der Qua­dratausgaben), Hamburg (60 Lose der verschiedenen Postämter) und die Deutschen Kolonien, hier insbesondere DP China mit Poststücken aus dem Boxeraufstand und DP Türkei mit Belegen der Post-Nebenstempel wie "Ramleh", "Jerusalem" oder "Tempel-Ko­lonie Hamidije-Wilhelma".

Nicht unerwähnt bleiben sollte die Philate­listische Literatur. Ein ganz besonderes Werk dabei ist ein "Album de Fac-Similés", die berühmte Ausgabe aus dem Jahre 1928, das die Fälschungen Fourniers vortrefflich dokumentiert. Die vorliegende Ausgabe enthält noch zusätzliche Extras und war eine Spe­zialausgabe für Prüfer und Berufsphil­ate­listen ("Pages réservées aux experts"). Der Startpreis für diesen Klassiker ist 3500 Euro.

Sammlungen und Posten am zweiten Auk­tionstag lassen keine Wünsche offen. Von der berüchtigten "Kartonphilatelie" weitgehend befreit und daher bei einer Besich­tigung leichter zu kalkulieren, präsentieren sich gut 60 Nachlassposten, die als ge­schlossene Objekte versteigert werden. Ergänzt werden sie von qualitativ hochwertigen Sammlungen vieler Gebiete. Münzen und Banknoten vervollständigen das An­gebot, das gut 3500 Lose mit einem Ge­samtausruf von 900 000 Euro umfasst.


» www.schwanke-auktionen.de

» Zurück zur übersicht
 « | | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | | » 

Auktionskalender

DatumAuktion
12.12.2017 241. Hans-Mohrmann-Auktion
[mehr]



Veranstaltungskalender

DatumVeranstaltung
12.12.2017 Tausch
71065 Sindelfingen/Haus der Donauschwaben, ... [mehr]
12.12.2017 Vereins­abend
98617 Meiningen/Grie­chisches Restaurant ... [mehr]
13.12.2017 Tausch
70186 Stuttgart-Gablenberg/Muse-O, ... [mehr]
13.12.2017 Tausch­treffen
53721 Siegburg/Res­taurant "KUBANA", ... [mehr]
14.12.2017 Phila-Stamm­tisch - Vortrag
42859 Remscheid/Bür­gerhaus Süd, ... [mehr]