69. Jahrgang

Aktuelles von der Deutschen Briefmarken-Revue

Fehler im Ersttagsstempel "Jüdischer Hochzeitsring"!


25.02.2010 | BONN Einen peinlichen Fehler musste die Deutsche Post eingestehen: Bei der Herstellung des Ersttagsstempels "Berlin" zum Sonderpostwertzeichen "Jüdischer Hochzeitsring" vom 11. Februar 2010 ist die in hebräischen Runen ausgeführte Schreibweise von "Masel Tov" ("gut Glück") aus Versehen in der verkehrten Reihenfolge, nämlich "Tov Masel", eingearbeitet worden.


"Der beschriebene Fehler ist lediglich in einem Betriebsmittel (Stempel zur Entwertung von Postwertzeichen) aufgetreten und somit im Verhältnis z. B. zu einem Fehler innerhalb eines Postwertzeichens von verschwindend geringer Bedeutung", erklärte die Deutsche Post. "Bei Bekanntwerden des Fehlers waren bereits sowohl die Stempel hergestellt als auch Millionen von Postwertzeichen bereits mit diesem Motiv gestempelt. Der Fehler wird zudem nur bei einem relativ nur sehr kleinen Kundensegment erkannt. Es wird um Verständnis dafür gebeten, das aus Gründen der Logik und des Kostenbewusstseins gerade vor dem Hintergrund der vorgenannten Fehler-Einstufung von einer Korrektur des Motivs und damit von Neuerstellung des Stempels, Vernichtung der gestempelten Postwertzeichen, Produktion und Stempelung von neuen Postwertzeichen) abgesehen wird."


» Zurück zur übersicht
 « | | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | | » 

Auktionskalender

DatumAuktion
01.09.2018 Sonderauktion Peter Zgonc
[mehr]



Veranstaltungskalender

DatumVeranstaltung
20.08.2018 Tauschabend und Information
63322 ... [mehr]
21.08.2018 Tausch und Plausch
12105 Berlin/Se­niorenfreizeitstätte ... [mehr]
21.08.2018 Vortrag
Henry Biebaß "Besondere Verwendungen von ... [mehr]
21.08.2018 Vortrag
Schinkel "Bezirkshandstempel - Die ... [mehr]
22.08.2018 Tausch­abend (Schwerpunkt: England/Common­wealth)
33378 Rheda-Wiedenbrück/Hohenfelder ... [mehr]