68. Jahrgang

Aktuelles von der Deutschen Briefmarken-Revue

Meiningen unter Dampf


28.08.2017 | Am ersten September-Wochenende wird wieder viel los sein auf dem Gelände des Dampflokwerkes in Meiningen. Wie in den vergangenen Jahren rechnen die Veranstalter an beiden Tagen mit über 12 000 Besuchern.


Nicht nur die Eisenbahnfreunde, auch für die Philatelisten gibt es wieder ein vielversprechendes Angebot. Ein gemeinsamer Son­der­stempel vom Meininger Dampflokverein und dem Meininger Briefmarkensammlerverein ist bereits Tradition seit dem Jahre 2004. Als Motiv wurde diesmal die "Krokodil Ce 6/8 III 14305“ ausgewählt. Grund ist die Instand­set­zung dieser Lok im Meininger Dampflokwerk. Das Team "Erlebnis: Briefmarken“ aus Nürn­berg wird diesmal zu Gast sein und führt diesen Sonderstempel, der am 2. und 3. Sep­tember im Meininger Dampflokwerk abgeschlagen wird.
Zum "Krokodil“ passend er-scheinen eine Briefmarke Individuell, eine Souvenirkarte sowie eine PLUS-Karte.

Bei den Ce 6/8 III handelt es sich um eine Weiterentwicklung der Ce 6/8 II-Lokomotiven. Dieser Loktyp wurde jedoch für den Einsatz im Flach­land vorgesehen, was neben der Leistungssteigerung dank Weiter­entwicklung einige Unterschiede zur Folge hatte. Namentlich der geänderte Antrieb fällt auf. Größere Änderungen wurden im Laufe der Jahre immer an der ganzen Serie ausgeführt. Es handelte sich dabei um den Einbau von Ölabscheidern, den Ersatz der Führerbremsventile "Bozic“ durch solche vom Typ Westinghouse "W4“ und den Einbau von automatischen Bremsgestängestellern sowie geteilten Bremsklötzen. Die generelle Erhöhung der Geschwindigkeit von 65 km/h auf 75 km/h mit gleichzeitiger Umbezeichnung in Be 6/8 III (13301-13318) geschah 1956 einzig auf Grund vorausgegangener Versuche. 1973 wurde diese Maß­nahme wieder rückgängig gemacht, wobei die Bezeichnung beibehalten wurde.

Die auf dem Sonderstempel abgebildete Ce 6/8 III 14305 wurde 1925 gebaut, war ab 1926 am Gotthard und zwischen 1960 und 1976 im Mittelland und im Hafenverkehr ab Depot Basel im Einsatz. 1979 wurde die Lok als historisches Triebfahrzeug aufgearbeitet. Die Fahrzeugdaten der Elektrolok: Länge über Puffer: 20.0 m, Dienstgewicht: 131 t, Reibungsgewicht: 108 t, Trieb­rad­durchmesser: 1350 mm und Leistung: 1810 kW/2460 PS. Sie verfügt über mehrere Bremssysteme (Quelle: www.sbbhistoric.ch).

Weitere Abbildungen findet man im Internet unter www.meininger-briefmarkenfreunde.de. Kon­takt: Matthias Reichel, Wohnpark 3, 98639 Rippershausen, reichel.matthias@t-online.de.


Bildbeschreibung:

» www.meininger-briefmarkenfreunde.de

» Zurück zur übersicht
 « | | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | | » 

Auktionskalender

DatumAuktion
16.10.2017
bis
20.10.2017
38. Gärtner-Auktion (Philatelie & Ansichtskarten)
[mehr]
20.10.2017
bis
21.10.2017
61. Deider-Auktion
[mehr]
21.10.2017 122. Spezial-Auktion Kraus + Silbernagel
[mehr]
25.10.2017
bis
27.10.2017
59. Hadersbeck-Auktion
[mehr]
28.10.2017 Therese-Weiser-Auktion
[mehr]



Veranstaltungskalender

DatumVeranstaltung
20.10.2017 Vorträge
Johannes Kohlstrung "Joseph Freiherr von ... [mehr]
21.10.2017 Brief­marken­tausch
51105 ... [mehr]
21.10.2017 Briefmarken-Tausch­tag
50676 Köln/Gaststätte Reissdorf, Kleiner ... [mehr]
21.10.2017 Treffen für Freunde und Sammler der Luft­post
50668 ... [mehr]
22.10.2017 165. Main-Großtauschtag
60435 Frankfurt am Main/Bürgerhaus ... [mehr]