68. Jahrgang

Auktionsberichte

Corinphila-Veilingen-Auktion vom 9. bis 12. März 2016: Meilenstein der Niederlande-Philatelie


23.04.2016 | Seit Erscheinen der Sammlungsdokumentation "Netherlands - Bright and Beautiful Postal History 1852–1867" der Kollektion von Luis Ale­ma­ny Indarte im Rahmen einer EDITION SPECIALÉ, die im Oktober letzten Jahres vorgestellt worden war, hatten Sammler auf den Verkauf dieser Ausnahme-Sammlung hingefiebert. Am 10. März war es nun soweit, und erste Teile dieser hochprämierten Kollektion der ersten drei Ausgaben der Niederlande kamen im Rahmen der Versteigerung von Corinphila Veilingen vom 9. bis 12. März 2016 zum Verkauf.


Stelldichein großer Sammler

Wie groß das Interesse tatsächlich war, zeigte sich in vollem Umfang am Tag der Auktion: Neben zahlreichen schriftlichen Geboten aus aller Welt, die be­reits im Vorfeld eingetroffen waren, ver­sammelten sich die wichtigsten Nie­derlande-Sammler vor Ort und lieferten sich spannende Gefechte mit weiteren Telefon- und Online-Bietern. Die Zu­schlags­ergebnisse sprechen eine eindeutige Sprache, und die Auktion darf zurecht als Meilenstein des Auk­tions­hauses und zugleich der Nieder­lande-Philatelie bezeichnet werden.

Den Top-Zuschlag sicherte sich das Los mit der Nummer 27, ein sensationeller Brief mit Zwischenstegpaar der 5-Cent-Marke König Willem von 1852 ab Wor­kum über Harlingen nach Ams­ter­dam, der mit 40 000 Euro zugeschlagen wur­de.

Eine außergewöhnliche Steigerung er­fuhr Los 179. Ausgerufen mit 2000 Eu­ro, wurde der Brief mit zwei Exem­pla­ren der roten 10-Cent-Marke König Wil­lem von Venlo nach Luxemburg bei unglaublichen 22 000 Euro zugeschlagen. Ähnlich beeindruckend war das Los mit der Nummer 174, ein Brief aus dem Jahr 1864 ab Den Haag über Va­lenciennes, Turin und Mailand nach Co­mo/Italien mit einem senkrechten Paar der geschnittenen 15-Cent- so­wie einer gezähnten 10-Cent-Marke in Mischfrankatur. Bei einem Start von 5000 Euro fiel der Hammer erst bei 19 000 Euro.

Los Nummer 134, ein Brief aus Edam über Hamburg nach Ko­penhagen, freigemacht mit einer Mehrfachfrankatur der 15-Cent-Marke König Willem von 1852 und mit dem seltenen Transitstempel "fr. Hbg." versehen, erzielte 15 000 Euro. Ein Brief von Haarlem nach London mit einer Frankatur von acht Marken (!) der 1852er-Ausgabe zu 10 Cent König Willem in Form einer 6er-Einheit und einem senkrechten Paar (Los 165) brachte stolze 14 000 Euro.

Alle Teilnehmer der Auktion waren im Anschluss zu einem spanischen Emp­fang eingeladen. Hier bot sich nochmal Gelegenheit, gemeinsam zu fachsimpeln und das ereignisreiche Geschehen des Tages Revue passieren zu lassen. Die Vorfreude unter den Anwesenden auf den Verkauf des nächsten Teils der Niederlande-Samm­lung von Luis Ale­ma­ny Indarte ist bereits groß, und man darf gespannt den 15. September 2016 er­warten, wenn Corin­phila Veilingen erneut zu einer Niederlande-Versteigerung der Spitzen­klasse einladen wird.

Das "Amsterdam Archiv"

Mit dem "Amsterdam-Archiv" präsentierte Corinphila ein weiteres Highlight. Dieser Fund eines frühen, bis vor kurzem verborgenen Briefbestandes aus Firmenkorrespondenz mit verschiedensten Belegen aus Europa und Übersee in die Niederlande glich einer kleinen Sensation. Dementsprechend wa­ren zahlreiche Lose aus diesem "Fund" heiß begehrt, wie diverse Zuschlagser­gebnisse und herausragende Steige­rungen belegen. So fiel der Hammer bei Los 2176, einem Brief der französischen Auslandspost in Japan ab Kana­gawa über Yokohama und Marseille nach Amsterdam, nach einem Ausruf von 500 Euro erst bei 3400 Euro. Los 2213, ein Brief aus Batavia (Niederlän­disch-In­di­en) über Singapur und Triest erzielte ei­nen Zuschlag von 6000 (750) Euro und Los 2207, ein Brief aus dem Jahr 1869 aus Yokohama, aufgegeben via Hong­kong und Marseilles, erreichte 2200 (1000) Euro, um nur einige wenige Beispiele zu nennen.

Auch hier dürfen sich die Sammler in naher Zukunft auf weitere Highlights aus diesem Fund freuen, unter anderem auf einen beeindruckenden Teil "Altdeutschland", der über das Partner-Auktionshaus Heinrich Köhler versteigert wird.

Alle Zuschläge - die genannten sind oh­ne Aufgeld - der Auktion finden Inte­ressenten im Online-Katalog unter www.corinphila.nl.


Bildbeschreibung: Sorgte mit 40 000 Euro für den höchsten Zuschlag: Brief mit Zwischen­stegpaar der 5-Cent-Marke König Willem von 1852.

» www.corinphila.nl

» Zurück zur übersicht
 « | | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | | » 

Auktionskalender

DatumAuktion
24.11.2017
bis
25.11.2017
175. Loth-Auktion
[mehr]
30.11.2017 169. Austrophil-Auktion
[mehr]
01.12.2017
bis
02.12.2017
61. Aix-Phila-Auktion
[mehr]
01.12.2017
bis
02.12.2017
Auktion Auctions Galleries Hamburg
[mehr]
02.12.2017 70. Auktion Jennes & Klüttermann
[mehr]



Veranstaltungskalender

DatumVeranstaltung
25.11.2017 Großtauschtag für Briefmarken, Münzen und Postkarten, Werbeschau
78628 Rottweil/Stadthalle, Stadionstr. 40/9-16 Uhr[mehr]
25.11.2017 Vortrag
Willi Melz "Postzeitungsvertrieb DDR“[mehr]
26.11.2017 Briefmarken-, Münz- & AK-Börse
10243 Berlin/Berliner Ostbahn­hof, Koppenstr. 3[mehr]
26.11.2017 Groß­tausch­tag
21391 ... [mehr]
26.11.2017 Groß­tausch­tag
35396 Gießen-Wieseck/Bürgerhaus Wieseck, ... [mehr]