68. Jahrgang

Auktionsberichte

Bayerisches Frankatur-Unikat!


30.09.2016 | MÜNCHEN Zu den Blickfän­gen der 59. Deider-Auktion am 21. und 22. Oktober 2016 gehört ein Bischofsbrief mit zwei als Paar geklebten Exemplaren der Bayern MiNr. 6 mit dem Mühl­radstempel "515" von Teisen­dorf nach Mün­chen.


Es handelt sich um ein enorm seltenes Unikat in der 4. Gewichtsstufe und 2. Ent­fernungszone. Der Brief, der vor Jahrzehnten eines der Lieblingsstücke von Rudi Oppenheimer/London war, ist mit einem Fotoattest Brettl versehen und startet mit 5000 Euro. Auch das restliche Bayern-Angebot kann sich sehen lassen: Über 1300 Einzellose enthalten weitere Raritäten, gute Frankaturen, seltene Destinationen und vielfältigste Abstem­pe­lungen aus Spezial-Sammlungen. Die in der letzten Versteigerung begonnene Auflösung der Heimat-Sammlung "Augsburg" wird fortgesetzt. Auch die anderen altdeutschen Gebiete begeistern mit schönen Luxusstücken und Briefen, ebenso das Deutsche Reich. Hier finden sich u.a. gute Brust­schild-Briefe oder die "Burg Rheinstein". Ein Liebhaberstück ist ein portogerechter Ein­schre­i­bebrief aus Gera mit fünf Werten der Nothilfemarke von 1932 12+3 Rpf auf 15+5 Rpf, wovon eine den seltenen Aufdruckfehler „Rdf“ statt „Rpf“ aufweist (Deutsches Reich MiNr. 464 F). Laut Fo­toattest Schlegel ist nur ein weiterer Brief mit dieser Abart bekannt. Der Brief geht mit 6000 Euro ins Ren­nen. Das Angebot des Deutschen Reiches wird mit gesuchten Besetzungsausgaben sowie Feldpost mit guten Inselpost-Briefen ergänzt.

Zu den Schwerpunkten bei Deider gehört traditionell die österreichische Philatelie, die wert- und reichhaltig mit klas­sischen Ausgaben und Abstempelungen, herausragenden Ein­zellosen "Destinatio­nen", sehr guten Frankaturen sowie Lom­bardei, Levante und Bosnien aus mehreren Spezial-Sammlungen be­stückt ist. Erwähnung verdienen eine MiNr. 3 X III auf Damen-Zierbrief mit vorder- und rückseitigen Blumen-Ran­ken und Ovalstempel "PRESS­BURG" nach Wien (1800 Eu­ro) und eine äußerst dekorative Dreifarben-Frankatur aus den MiNrn. 13 II, 14 II und 15 II auf vorgedrucktem Brief­umschlag von "ESSEGG" nach Pest (1500 Euro). Auch andere europäische Gebiete und Übersee sind mit vielen Hoch­karätern der klassischen Aus­gaben, auch auf Brief, be­setzt.

Die Sammlungs-Abteilung präsentiert sich ursprünglich und rahmensprengend mit vielen hochwertigen Ländersammlungen aus aller Welt, undurchsuchten Fundgruben und umfangreichen Nachlässen.

Ein feines Angebot Gold- und Silbermünzen bildet den Abschluss der zweitägigen Veranstaltung.


» www.deider.de

» Zurück zur übersicht
 « | | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | | » 

Auktionskalender

DatumAuktion
24.11.2017
bis
25.11.2017
175. Loth-Auktion
[mehr]
30.11.2017 169. Austrophil-Auktion
[mehr]
01.12.2017
bis
02.12.2017
61. Aix-Phila-Auktion
[mehr]
01.12.2017
bis
02.12.2017
Auktion Auctions Galleries Hamburg
[mehr]
02.12.2017 70. Auktion Jennes & Klüttermann
[mehr]



Veranstaltungskalender

DatumVeranstaltung
25.11.2017 Großtauschtag für Briefmarken, Münzen und Postkarten, Werbeschau
78628 Rottweil/Stadthalle, Stadionstr. 40/9-16 Uhr[mehr]
26.11.2017 Briefmarken-, Münz- & AK-Börse
10243 Berlin/Berliner Ostbahn­hof, Koppenstr. 3[mehr]
26.11.2017 Groß­tausch­tag
21391 ... [mehr]
26.11.2017 Groß­tausch­tag
35396 Gießen-Wieseck/Bürgerhaus Wieseck, ... [mehr]
26.11.2017 Großtauschtag und Briefmarkenschau "Die Orchidee - eine Blume fasziniert unsere Welt“
25746 Heide/Bürger­haus, Neue Anlage/10-15 Uhr[mehr]