69. Jahrgang

Auktionsberichte

Ganzsachen und Briefe aus allen Epochen Deutschlands


24.08.2016 | BERLIN Auf der 19. Auktion des Berliner Auk­tionshauses Schlegel am 30 September und 1. Oktober 2016 kommen innerhalb des gewohnt facettenreichen Angebotes erneut hochkarätige Einzelstücke und interessante Sammlungen unter den Hammer.


So folgt dem überaus erf­olgreichen Verkauf der Dr.-Niesel-Sammlung in der letzten Versteigerung die nächste Attraktion: Die Rainer-Ihlenburg-Sammlung mit Ganzsa­chen und Briefen aus al­len Epochen der deut­schen Philatelie, die in ei­nem Sonderkatalog prä­s­entiert wird. Zwei wei­tere Sonderteile erwarten den geneigten Sammler im Hauptkatalog: Der Ab­schnitt "Europäische Trans­ite" do­kumentiert grenzüberschreitende Post verschiedener Länder mit dem Schwer­punkt Vorphilatelie. Wei­terhin um­fasst der Sonderteil "Internationale Schiffs­post" die verschiedenen Aspekte der deut­schen Schiffspost sowie die der Anrainer­staaten des Ostseeraumes mit diversen Losen für den Kenner der maritimen Post­geschichte.
Das insgesamt sehr reiz­volle Angebot dieser Auk­tion deckt den Bereich von der Klassik bis hin zur Philatelie der Gegenwart facettenreich ab. Gute Steigerungen erhofft man sich auch von der au­ßer­gewöhnlichen Offerte SBZ mit seltenen Marken, Blocks und Belegen.

Wie die letzten Auktionen zeigten, standen vor al­lem ausgewählte und seltene Stücke hoch im Kurs. Auch diesmal gibt es ei­nige ausgesprochene Selt­enheiten. Dazu gehört der Olympia-Block von 1936 des Deut­schen Reiches mit verkehrt stehendem Wasserzeichen, ein Unikat des internationalen Sport-/Thematik­bereichs in postfrischer Erhaltung. Eine Be­reicherung für jede Sammlung, aber insbe­sondere für Kollektionen Deutsches Reich/ Olympia. Auch von der 40-Pf-Flugpostmar­ke in Blassgrün (Deut­sches Reich MiNr. 112 b) in Mischfrankatur auf einem Luftpostbrief von Berlin nach Leipzig sind nur wenige Belege bekannt. Im Bereich der Deutschen Kolonien stechen mit der Türkei MiNr. VI/I und der Ki­autschou MiNr. 26 B (Unikat), beide in postfrischer Erhaltung, zwei weitere Raritäten hervor. Das Gebiet Altdeutschland glänzt mit einem Sachsen-Dreier auf Chem­nitzer Stadtpostbrief mit einem sehr seltenen Rautengitterstempel. Abgerundet wird das Ganze durch eine 2½ Rp. "Basler Tau­be" auf vollständigem Lokal-Faltbrief mit gro­­ßem roten Zweikreisstempel "BASEL 6 NOV 1849 NACHMITTAG'", ein farbfrisches Exem­plar mit ungewöhnlich schönem Re­liefdruck.


» www.auktionshaus-schlegel.de

» Zurück zur übersicht
 « | | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | | » 

Auktionskalender

DatumAuktion
24.02.2018 Therese-Weiser-Auktion
[mehr]
27.03.2018
bis
28.03.2018
131. Versteigerung Württembergisches Auktionshaus
[mehr]



Veranstaltungskalender

DatumVeranstaltung
24.02.2018 Vortrag
Wolfgang Ehrhardt "Zur Postgeschichte von Schwedt"[mehr]
25.02.2018 39. Münz-, Briefmarken- und Sammlerbörse
16909 Wittstock-Dosse/Stadthalle Wittstock, ... [mehr]
25.02.2018 Großtausch­tag
44369 ... [mehr]
25.02.2018 Großtauschtag und Briefmarkenbörse
96515 Sonneberg/Wol­ke 14, Friesenstr. ... [mehr]
25.02.2018 Tausch­­tag
52066 Aachen-Burtscheid/Men­sa der ... [mehr]