70. Jahrgang

Auktionsberichte

Starke Ergebnisse für Schlegels "EXKLUSIVITÄTEN"


29.06.2019 | BERLIN Die 24. Schlegel-Auktion bestätigte mit starken Ergebnissen die Qualität und Bandbreite der halbjährlichen philatelistischen Angebote.


Gleich zu Beginn ließ das erneut exklusive Angebot besonderer Phil­atelie Liebhaber aufmerken: 111 Lose der "EXKLUSIVITÄTEN III" entfachten lebhaftes Engagement und notierten die höchsten Ergebnisse der Auktion. Der erste fünfstellige Zuschlag galt dem Auftaktlos, einem seltenen NSKK/NSFK-Vorlagekarton (Los 1), der mit 42 000 Euro punkten konnte. Ein nahezu unbekanntes vollständiges Marken­heftchen der Japanischen Post in China (Los 8) kletterte auf ein Ergebnis von 51 600 Euro. Ein seltener Block zur dritten Liech­tensteinischen Briefmarkenausstellung (Los 23) stieß auf reges Interesse und wurde auf ein Ergebnis von 9600 Euro angehoben. Weiterhin kamen zwei einwandfrei erhaltene postfrische 4er-Blocks (Los 32) der für den Export hergestellten geschnittenen Mar­ken der sowjetrussischen Zeppelin-Aus­gabe von 1930 auf stolze 14 400 Euro. Los 54, einer der äußerst wenigen Belege vom Erst­tag der Berliner Rohrpost, übertraf seinen Ausruf deutlich und erzielte 3420 Euro. Auch der legendäre Heydrich-Block (Los 87) erzielte einen Rekordergebnis (31 200 Euro). Olympiaphilatelisten kamen bei den "Exklusivitäten" auch voll zum Zuge: Ei­ne unverausgabte Blockausgabe der Olym­pischen Spiele Los Angeles 1984 (Los 106) setzte ein Highlight mit 20 400 Euro, übertroffen nur vom unverausgabten Satz der Sporthilfe 2001 (Los 111) mit einem Ergeb­nis von 48 000 Euro. Beachtlich waren auch 1800 Euro für die 3 DM Bautenserie in dunkelrotlila als rechter unterer Eckrand-4er-Block mit einer sehr seltenen Typen-/Zähnungs­kombination [MiNr. 99 Ia (2), I (2) YD/P)] aus der Sammlung von Horst Nöb­be, die komplett im Herbst in einem Sonderkatalog offeriert wird.

Im Laufe der Auktion bestätigte sich erneut das Interesse am starken und ausgewählten Sammlungsangebot und an Raritäten im Ein­­zellosbereich. Gefragt waren z. B. Spe­zial­par­tien Tschechoslowakei (Lose 2211, 2215, 2221), die wahre Gefechte der On­line-Bie­ter in Gang setzten. Neben den deut­schen Gebieten war vor allem bei den Sammlun­gen aus Russland & Sowjetunion und Asien sowie insbesondere China das Interesse spür­bar.


Bildbeschreibung: Erlöste 20 400 Euro: unverausgabter DDR-Block zu den Olympischen Sommerspielen 1984.

» www.auktionshaus-schlegel.de

» Zurück zur übersicht
 1 | 2 | 3 | 4 | | » 

Auktionskalender

DatumAuktion
02.08.2019
bis
03.08.2019
180. Loth-Auktion
[mehr]
02.08.2019
bis
03.08.2019
180. Loth-Auktion
[mehr]
03.08.2019 75. Auktion Jennes & Klüttermann
[mehr]
16.08.2019
bis
17.08.2019
104. Gert-Müller-Auktion
[mehr]
30.08.2019 139. Eisenhammer-Auktion
[mehr]



Veranstaltungskalender

DatumVeranstaltung
23.07.2019 Tausch- und Info-Tage
53773 Hennef-Warth/Wohnanlage ... [mehr]
24.07.2019 Tausch­­abend (Schwerpunkt: Ganzsachen, Briefe, Karten)
33378 Rheda-Wiedenbrück/Gast­stätte ... [mehr]
24.07.2019 Tausch­treffen
53721 Siegburg/Res­taurant "KUBANA", ... [mehr]
25.07.2019 Briefmarken-Tausch­­tag
42275 Wuppertal/Har­mannus-Obendiek-Haus ... [mehr]
25.07.2019 Postgeschichtlich-philatelistischer AK
42859 Remscheid/Bür­gerhaus Süd, ... [mehr]