69. Jahrgang

Auktionsberichte

Neue „Name Sale“ bei Dr. Derichs


22.01.2016 | KÖLN/WM Seit Jahren ist das bekannte Auk­tionshaus in Köln für seine "Name sales" bekannt, also für Auktionen, bei denen ex­quisite Kollektionen namhafter Philatelisten angeboten und zuvor in einem Sonder­ka­talog dokumentiert werden.


Nun gab Ro­land Meiners, geschäftsführender Allein­ge­sellschafter von Dr.-Derichs-Auktionen (Köln/ Berlin), die Versteigerung der Samm­lung "Ernst Heemann - Preußen" am Kölner Stammsitz des 1957 gegründeten Auktions­hauses bekannt, die diese bisherige Tra­dition der "Name Sales"-Versteigerungen in besonderer Weise fortführen wird.

Die Sammlung umfasst ausschließlich die Kopfausgaben des Königreiches mit Schwer­punkt auf den Ganzsachen und den als Freimarken verwendeten Ganzsachen­aus­schnitten. Detailliert wird das Objekt in et­wa 300 Einzellose, davon alleine 80 mit den so beliebten "Oktogonen", von denen ein Umschlag auch philateliegeschichtlich von großem Interesse ist: ein postalisch echt verwendeter Neudruck-Umschlag des 7-Silbergroschen-Oktogones an den französischen Philatelisten ”Berger-Levrault", der portorichtig als Doppelbrief in der preußischen Rheinprovinz aufgeliefert wurde und den Postweg ordnungsgemäß durchlief.

Ernst Heemann, Jahrgang 1948, ist als Ver­mögensverwalter in seiner westfälischen Hei­mat Gronau-Epe ansässig und betreut vermögende Kunden und Familien bundesweit sowie im europäischen Ausland mit der entsprechenden Zulassung der BaFin. Be­standteil der Firmenstrategie ist auch das Asset Management mit einem eigenen Fonds.

Roland Meiners erklärte auf Befragen hierzu: „Nachdem ich im April 1989, da war ich erst 21 Jahre alt, meine erste Auktion nach Übernahme des Auktionshauses von Dr. Derichs machte, lernte ich Ernst Heemann schon im darauffolgenden Jahr kennen, also vor 26 Jahren. Sehr bald entwickelte sich ein von gegenseitigem Vertrauen geprägtes Ver­hältnis, und so versteigerte ich früher schon diverse andere Sammlungen aus seinem Besitz, wie etwa seine bedeutende Schweiz-Flugpostsammlung oder seine ers­te Preußen-Sammlung. Ähnlich wie Kurt Met­zer begann er später eine zweite Preu­ßen-Sammlung, die zu versteigern ich nun die Ehre habe. Über diese drei Jahrzehnte war mir persönlich nicht nur der philatelistische Austausch mit Ernst Heemann wichtig. Gerade in der Zeit, als ich ein noch junger Unternehmer war, waren für mich die Ge­spräche von Unternehmer zu Unterneh­mer sehr wertvoll, und Ernst Heemann konnte mir manches Mal mit seiner nahezu 20 Jahre größeren Lebenserfahrung einen Rat geben, von dem ich profitieren konnte und der mich vor Schaden bewahrte.“

Die beeindruckende Reihe von "Name Sales" - wie etwa die Professor-Franz- oder Knieper-Auktionsserien - findet also mit der Sammlung Heemann eine Fortsetzung im Jahr 2016. Der Auktionstermin ist im Früh­jahr und wird noch bekanntgegeben. Auf­gelegt wird für die Sammlung ein Son­der­katalog mit Leinen-Festeinband und Schutz­umschlag in ähnlicher Aufmachung wie die bekannten anderen Werke aus gleichem Hause. Der Sonderkatalog kann schon jetzt beim Auktionshaus bestellt werden und wird kostenlos an alle Interes­sen­ten verschickt.


» www.auktionshaus-derichs.de

» Zurück zur übersicht
 « | | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | | » 

Auktionskalender

DatumAuktion
25.09.2018
bis
29.09.2018
367. Heinrich-Köhler-Auktion
[mehr]
29.09.2018 Therese-Weiser-Auktion
[mehr]



Veranstaltungskalender

DatumVeranstaltung
26.09.2018 Tausch­abend (Schwerpunkt: Nord-/Südamerika)
33378 Rheda-Wiedenbrück/Ho­henfelder ... [mehr]
26.09.2018 Tausch­treffen
53721 Siegburg/Res­taurant "KUBANA", ... [mehr]
27.09.2018 Briefmarken-Tausch­­tag
42275 Wuppertal/Har­mannus-Obendiek-Haus ... [mehr]
27.09.2018 Postgeschicht­lich-philatelistischer AK
42859 Remscheid/Bür­gerhaus Süd, ... [mehr]
29.09.2018 Ansichtskarten-, Brief­marken- und Münzbörse
03042 Cottbus/Messe, Vorparkstr. 5/15-22 Uhr[mehr]