70. Jahrgang

Auktionsberichte

Beatrice Bachmann erhält Lifetime Award der FIP


19.12.2018 | Beatrice Bach­mann, die "grand old Lady der As­trophilatelie", hat den „Lifetime Award“ der Inter­nationa­len Philate­listi­schen Vereini­gung (FIP) für ihr lebenslanges Enga­ge­ment für die As­trophilatelie erhalten.


Die FIP prämierte damit während der internationalen Wettbewerbsausstellung PRAGA 2018 ihre historischen Erfolge als Grün­dungs­präsi­dentin der FIP-Sektion As­trophil­atelie. Sie übte dieses Amt von 1985 bis 2000 aus, war aber noch 28 weitere Jah­re Schweizer De­legierte in der Sektion Astrophilatelie (1985-2013). Bachmann war in Prag nicht persönlich anwesend; der Preis wurde in ihrem Namen vom aktuellen Schweizer Delegierten Chris Schmied entgegengenommen und ihr Ende August in Zürich persönlich überreicht.

Dank des unermüdlichen Engagements der Schweizer Astrophilatelisten Teddy Dahin­den wie auch Beatrice Bachmann hatte der FIP-Vorstand vor über 25 Jahren auf dem FIP-Kongress 1985 in Rom den Antrag zur Gründung einer Sektion für Astrophilatelie beschlossen. Bachmann, gebürtige Berline­rin, jedoch in Zürich lebend, brachte als Sektionsleiterin das neue Sam­melgebiet zur Anerkennung. Sie war federführend in der Erarbeitung des FIP-Spezial­reglements und der Richt­li­nien für die Astrophil­atelie. 1990 brachte sie ein Hand­buch für Juroren mit Illus­tra­tionen und Informationen über geeignetes und ungeeignetes Material der Astro­philatelie heraus. Zehn Jahre später, auf dem FIP-Kongress auf der Philanippon 1994, wurde die Einführung einer Astro-Philatelie-Klasse auf in­ternationalen Aus­stellungen beschlossen. Auch das FIP-Se­minarpapier "Advice on Jud­ging and Exhibiting As­tro­phil­atelic Exhibits" stammt aus Bachmanns Feder. Auf mehreren FIP-Weltausstellungen und spezialisierten internationalen Luft- und Raumfahrtausstellungen hielt sie Seminare über Astrophilatelie ab. Zur EUR APEX '93 wie auch zwei Jahre später auf Einladung des Bundes Deutscher Philatelis­ten hielt sie qualifizierende Seminar für na­tionale und internationale Juroren ab. Auch auf der FIP-Weltausstellung "Moskau 1997" fand ein solches Seminar statt - in Anwe­senheit russischer Kosmonauten wie Wiktor Afanasjew, Aleksandr Poleschtschuk und Georgiy Gretsch­ko.

Das Thema Raumfahrt hatte Bachmann seit 1961 gesammelt. Seit 1970 stellte sie aus. Ihr Exponat "Vom Beginn der Raumfor­schung bis zum Raumflug" erhielt auf der ITALIA ‘85 eine erste Gold-Medaille. Zwi­schen 1985 und 1994 wurde das Exponat mehrfach auf internationalen aero- und astrophilatelistischen Ausstellungen auf Ein­ladung oder in der Ehrenklasse gezeigt. Nach mehreren Prämierungen mit Gold gelang es ihr auf der PHILAKOREA 94 erstmals, den Riesenschritt zum Großgold zu absolvieren. Es war das erste Mal überhaupt, dass ein Astro-Exponat eine Großgold-Prämierung erhielt. Auf der ISTANBUL ‘95 folgte erneut Großgold mit Ehrenpreis und weitere Großgold-Prämierungen auf der "Aviación y Espacio ‘96" in Sevilla und der FIP-Welt­ausstellung ISRAEL ’98. 1997 wurde sie vom Organisationskomitee der internationalen Ausstellung MONACO ‘97 zur Teilnahme mit einem astrophilatelistischen Dokument eingeladen. Auf der Belgica 2001 wurde sie zur Championship-Klasse zugelassen. An den FIP-Weltausstel­lungen ESPAÑA 2000 und Wa­shington 2006 nahm sie in der Ehrenklasse teil.

Jürgen Peter Esders


» Zurück zur übersicht
 « | | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | | » 

Auktionskalender

DatumAuktion
14.12.2019 2. ERIVAN-Auktion Altdeutschland
[mehr]



Veranstaltungskalender

DatumVeranstaltung
11.12.2019 Tausch
0186 Stuttgart-Gablenberg/Muse-O, ... [mehr]
11.12.2019 Tausch­treffen
53721 Siegburg/Res­taurant "KUBANA", ... [mehr]
11.12.2019 Vereins­tref­fen
57076 Siegen/Bis­marck­halle, Weidenauer ... [mehr]
12.12.2019 Phila-Stamm­tisch, Vortrag
42859 Remscheid/Bür­gerhaus Süd, ... [mehr]
12.12.2019 Sammlertref­f, Tauschtag
59872 Meschede/Gaststätte "Kotthoff's ... [mehr]