70. Jahrgang

Auktionsberichte

Kannibalisiert die Post ihr Briefgeschäft?


18.01.2010 | RATINGEN Einer Meldung im ARD-Videotext vom 14. Januar 2010 (Texttafel 541) zufolge will die Deutsche Post für einen Online-Brief - ein online eingesandter Standardbrief, der dann von der Deut­schen Post ausgedruckt, kuvertiert und von einem Boten zugestellt wird - 46 Cent kassieren.


Die Post soll einen entsprechenden Antrag zur Genehmigung bei der Bundesnetzagentur eingereicht haben. Der sogenannte Hybrid-Brief, von dem sich auch andere Anbieter viel versprechen, wäre damit 9 Cent billiger als der herkömmliche Standardbrief. Mit einem deutlich niedrigeren Preis soll ganz offensichtlich das Geschäft angestoßen werden. Je nachdem, wie der Hybrid-Brief vom Verbraucher angenommen wird, kann er leicht zu weiteren Einbußen im traditionellen Briefgeschäft führen.


» Zurück zur übersicht
 « | | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | | » 

Auktionskalender

DatumAuktion
18.02.2019
bis
22.02.2019
43. Gärtner-Auktion Philatelie & Ansichtskarten
[mehr]



Veranstaltungskalender

DatumVeranstaltung
22.02.2019 Vereins­tref­fen
51702 Bergneustadtl/Gemeindezentrum der ... [mehr]
24.02.2019 34. Ostfalen-Großtauschtag mit Börse
38350 Helmstedt/Schützenhaus ... [mehr]
24.02.2019 40. Münz-, Briefmarken- und Sammlerbörse
16909 Wittstock-Dosse/Stadthalle Wittstock, ... [mehr]
24.02.2019 Großtauschtag
21035 Hamburg/Bürgerhaus Neuallermöhe, ... [mehr]
24.02.2019 Tausch­­tag
52066 Aachen-Burtscheid/Men­sa der ... [mehr]