Gutes Allround-Angebot

29.10.2019 | BERLIN Auf der 63. Hadersbeck-Auk­tion vom 30. Ok­tober bis 1. No­vem­ber 2019 ge­langen 5200 Lose aller Sammel­ge­bie­te zum Ausruf.

Mit dabei sind 100 Lose Übersee mit wieder gut be­stück­tem Teil China und der USA 5 Dollar MiNr. 115 postfrisch mit Ober­rand und Druckver­merk (1300 Euro). Europa enthält 300 Lose, dabei u. a. ein schöner Teil Polen 1944-1947 mit vielen Abarten und Be­sonderheiten. Zu erwähnen sind die MiNrn. 380-382 in Kehr­druck­paa­ren für 600 Euro.

Altdeutschland umfasst über 200 Lose. Da­zu gehören die Bayern MiNr. P 2X im 3er-Streifen gestempelt (1200 Euro) und die Braunschweig MiNr. 12 bc gestempelt (600 Euro). Deutsches Reich und Nebengebiete zeigen ca. 900 Lose, darunter viele bessere Werte meist BPP geprüft. Erwähnt seien die MiNrn. 97 A/M postfrisch (1500 Euro), 505 Formnummer postfrisch und 507 Platten­nummer postfrisch (je 1000 Euro) sowie 540 y b HAN gestempelt (2000 Euro). Wie immer gut aufgestellt sind bei Hadersbeck SBZ und DDR (900 Lose). Hier finden sich viele Besonderheiten und Extras wie Post­meistertrennungen, Thüringen-Blocks oder Farben. Zu den Highlights gehören Provinz Sachsen Probedruck MiNr. 71 Pd (2000 Euro) und DDR Eisenbahn 10er-Streifen auf R-/Eilbrief (1000 Euro). Rund 600 Lose Mün­zen, Medaillen, Orden und sonstige Sam­melgegenstände beschließen den 2. Tag.

Am 3. Auktionstag werden fast 2000 Posi­tionen Auflösungsposten, Sammlungen und Lots versteigert, die sich durch eine enorme Fülle und Vielfältigkeit auszeichnen. In den Rubriken Flugpost, Zeppelin, Schiffspost und Ansichtskarten sind etliche Besonder­heiten zu finden, beispielsweise ein seltener Ballonpostbrief „Papillons de Metz“ (2200 Euro).

Bildbeschreibung: Aus dem Polen-Angebot bei Hadersbeck.

www.hadersbeck-auktionen.com