Bund MiNr. 3356: zwei unterscheidbare Auflagen?

04.12.2019 | Am 7. Dezember 2017 startete die Deutsche Post in dem Teil des Emissionsprogramms, den sie unabhängig vom Bun­des­finanz­ministerium gestalten kann, mit der Serie „Astro­physik“. Die ersten beiden Marken zeigt den ESA-Satelliten „Gaia“ (Mi­Nr. 3347, 45 Cent) und Gravitationswellen (MiNr. 3348, 70 Cent). Der hoch nachgefragte 70-Cent-Wert erschien am 2. Ja­nuar 2018 auch als selbstklebende Version im Folienblatt (Mi­Nr. 3356).

 

Unser Leser Reinhard Korntheuer hat beim Selbstkleber eher zufällig Abweichungen festgestellt. Anhand verschiedener Kri­terien lassen sich zwei Ausführungen (hier A und B genannt) differenzieren. Abweichungen lassen sich beim Schriftzug „DEUTSCHLAND“ unten links im Markenbild beobachten, aber auch in Rasterlinien und am Bildrand. Die deutlichsten Unterschiede haben wir mit dem Digitalmikroskop vergrößert.

Da eine Fälschung von vornherein ausgeschlossen werden konnte, konzentrierte sich die Recherche auf die Möglichkeit einer 2. Auflage. Die Deutsche Post AG bestätigte gegenüber der DBR-Redaktion, dass von der Bund MiNr. 3356 tatsächlich eine 2. Auflage hergestellt wurde – in der selben Druckerei (Bagel Security-Print GmbH & Co. KG, Mönchengladbach). Da im Jahr 2018 eine Erhöhung des Standardbrief­por­tos und anderer Tarife seitens der Kon­zern­spitze immer wieder thematisiert wurde, hatte die 1. Auflage nicht den üblichen Um­fang, weil man befürchtete, bei einer Por­toerhöhung auf großen Restbeständen sitzen zu bleiben. Als sich abzeichnete, dass die neuen Tarife erst weiter im Jahr 2019 Realität werden würden, gab man eine 2. Auflage in Auftrag. Diese wurde mit den Resten der 1. Auflage im selben Lagerplatz eingelagert, d. h. beide Auflagen wurden vermischt. Das erklärt auch, warum die Da­ten auf den Abstempelungen auf den Exem­plaren der Bund MiNr. 3356, die uns Reinhard Korntheuer vorlegte, überlappen.

Ob sich bei der selbstklebenden 70 Cent „Gravitationswellen“ sicher nachweisbar zwei Auflagen unterscheiden lassen, bedarf weiterer Überprüfungen durch Spezialisten. Die Deutsche Brief­mar­ken-Revue wird Sie auf dem Laufenden halten.

Bildbeschreibung: Schriftzug DEUTSCHLAND bei A (unten) und B (oben).